Was sind Superfoods?

Entspannt leben mit Superfoods?

Für ein entspanntes Leben gehört für mich ebenso eine gesunde Ernährung. Ich beschäftige mich mit einer vegetarischen,  glutenfreien und möglichst zuckerfreien Kost. Superfoods  haben es mir besonders angetan. Hier erfahren Sie einiges zu Superfoods und bekommen  gleich Anregungen für gesunde Rezepte mit Superfoods.
Ich selbst habe schon seit meiner Jugend ein Thema mit Ernährung, da mein Körper sehr sensibel auf diverse Nahrungsmittel reagiert. Seitdem habe ich mich mit einer bewussten und achtsamen Vorgehensweise beschäftigt. Da ich in kein Schema an Diäten oder Ähnlichem gepasst habe, ist mir klar geworden, dass es für jeden individuell die richtige Ernährung gibt. Man muss nur auf seinen Körper hören- er sagt es einem schon und setzt Zeichen.

Was sind Superfoods überhaupt?

Superfoods sind nährstoffreiche Wunderwaffen. Superfoods sind extrem reich an Mikronährstoffen, wie Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien, Enzymen und gesunden Fetten. Alle dieser Nährstoffe sind essentiell für deinen Körper und dein Wohlbefinden.

Oder um es anders auszudrücken: Superfoods sind die Superhelden der Pflanzenwelt. Aber anstatt, dass sie die Kriminalität bekämpfen, unterstützen sie deinen Körper, damit dieser zurückschlagen kann bei chronischen Krankheiten oder Nährstoffmangelerscheinungen.

Die Mehrheit der Superfoods findet man in der Natur und wachsen aus der Erde: Früchte, Gemüse, Samen, Gräser, Seetang (und Meeresalgen) und Blätter.

Superfoods“ können lediglich als Bestandteil einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung einen Beitrag leisten, diese allerdings nicht ersetzen.

Unterschied exotische und heimische Superfoods

Ich unterscheide hier mal zwischen exotischen und heimischen Superfoods. Die beste Alternative ist natürlich beides zu kombinieren.
Manche Leute sind der Meinung, dass die exotischen Superfoods nicht so toll sind, das sie eben von weit her eingeflogen werden und man damit wieder der Umwelt schadet. Jedoch habe ich die Erfahrung gemacht, dass mein Körper eben nicht alle heimischen Superfoods verträgt. Z.B. ist Leinsamen das beste Beispiel. Soll ein gleichzusetzender Ersatz sein zu Chia. Mein Körper meint das aber nicht so. Mein Chiapudding ist einfach nicht ersetzbar. 🙂

Es ist natürlich super, sich nach dem Saisonkalender von Obst und Gemüse zu richten. Zu den heimischen „Superfoods“ zählen sämtliche Obst- und Gemüsesorten (z.B. rote Rübe, Spinat, Brennnessel, Brokkoli) und Hülsenfrüchte (Bohnen, Linsen, Soja etc.). Dabei gilt: je bunter, desto besser. Zum Obst gehören z.B. Brom-, Holunder-, Heidelbeere, Kirsche und rote Weintraube. Auch Kräuter, Vollkorngetreide (Weizen, Roggen, Hafer etc.), Nüsse und Samen (Wal- und Haselnüsse etc.), Leinsamen, Sesam, Kürbis- und Sonnenblumenkerne etc. sowie pflanzliche Öle (Sonnenblumen-, Raps-, Maiskeim-, Lein-, Walnussöl etc.) zählen zum heimischen „Superfood”.

Saisonkalender heimisches Obst und Gemüse

*Saisonkalender von Eatsmarter

Sie möchten Superfoods in Ihr Leben integrieren und online kaufen?

Exotisches Superfood

Açaí

Açaí Beeren sind in Zentral- und Südamerika zuhause, besonders Brasilien, wo sie in Teilen des Amazonas Regenwaldes wachsen. Auch als brasilianische “Beauty Beere” bekannt, sind sie reich an Antioxidantien (mehr als Blaubeeren und Cranberries) und können helfen kleine Zeichen des Alterns zu verlangsamen. Sie halten deine Haut jung und gesund.

Acerola Kirsche

Trotz ihres Namens ist eine Acerola Kirsche keine richtige Kirsche. Die kirschähnlichen Beeren enthalten sehr viel Vitamin C – sogar mehr als Orangen. Acerola ist ebenfalls eine gute Quelle für Vitamin A und Antioxidantien.

Alfalfa

Alfalfa ist eine Grünfutterpflanze. Ursprünglich wurde es als Tierfutter angebaut (besonders wegen des Heu). Alfalfa Samen haben allerdings ein ausgezeichnetes Nährstoffprofil. Es ist außerdem besonders reich an Vitaminen und Mineralien, und es hat sich gezeigt, dass es das Cholesterin Level senken und auch Entzündungen und oxidative Schäden durch freie Radikale reduzieren kann.

Banane

Bananen sind eins der bekanntesten Früchte auf der Welt, was sie zu einem leicht zu findenden Superfood macht, das du in deine Ernährung einbauen kannst. Viele Menschen wissen, dass Bananen eine großartige Quelle für Kalium sind, was gut für deine Herzgesundheit ist. Die Ballaststoffe der Banane helfen bei der Verdauung und verhindern, dass der Blutzuckerspiegel in die Höhe schnellt.

Baobab

Baobab (ausgesprochen ba-oh-bab) ist die Frucht von Afrikas Baum des Lebens. Diese antioxidantienreiche und polyphenolreiche Frucht wird schon seit Jahrhunderten dafür genutzt, verschiedenste Leiden zu behandeln. Dank dem hohen Vitamin C Gehalt (7-10 mal mehr als Orangen!) fördert Baobab das Immunsystem und verbessert die Eisenaufnahme. Studien haben auch gezeigt, dass die afrikanische Superfrucht den Blutzuckerspiegel im Gleichgewicht hält und die Verdauung unterstützt.

Blaubeeren

Blaubeeren sind der Beweis, das Superfoods auch in kleiner Verpackung kommen können. Diese kleinen, aber mächtigen Beeren sind vollgepackt mit krankheitsbekämpfenden Nährstoffen wie Antioxidantien und Phytochemikalien. Zusätzlich enthalten sie die Vitamine K, C und E.

Carob

Ähnlich zu Kakao ist Carob reich an Antioxidantien (Gallussäure und Flavonoide), die Krebszellen töten sollen. Carob ist ebenfalls reich an Ballaststoffen, Kalzium (und frei von Oxalat, sodass der Körper nicht von der Aufnahme abgehalten wird) und Kalium.


Chia Samen

Chia Samen wurden schon vor 5000 Jahren verwendet. Die Azteken bauten es in ihre Ernährung ein. “Chia” kommt aus der Sprache der Maya und bedeutet Stärke, was besonders Sinn macht, wenn man bedenkt, dass Chia Samen eine exzellente Quelle für Proteine sind. Sie sind ebenfalls reich an Omega-3 Fettsäuren, Ballaststoffen und Antioxidantien.

Chlorella

Chlorella ist eine kraftvolle Mikroalge, die mehr Chlorophyll als jede andere Pflanze enthält. Es hat sich herausgestellt, dass die dabei hilft, den Körper bei Strahlungsbehandlungen zu schützen. Forschungen zeigten ebenfalls, dass Chlorella entgiftende Wirkungen hat und dem Körper hilft, damit Schwermetalle nicht ins Blut gelangen.

Kokosnuss

Während die Kokosnuss oft nur mit einem Sommerurlaub in Verbindung gebracht wird, ist diese exotische Frucht eine großartige Quelle für gesunde Fette und essentiellen Nährstoffen.

Gerstengras

Gerste ist ein nährstoffreiches Gras voller Vitamine und Mineralien wie Ballaststoffen, Eisen und Kalzium. Forschungen zeigten, dass Gerstengras nicht nur das Immunsystem unterstützt, sondern auch Krebszellen töten kann.

Guarana

Guarana Beeren kommen aus Brasilien und sie werden bereits seit Jahrhunderten von Amazonas Stämmen für therapeutische Zwecke genutzt. Dank des natürlichen Koffeins – 4 bis 6 mal mehr als Kaffeebohnen – reduziert Guarana Müdigkeit und verbessert den Fokus.

Lucuma

Lucuma (ausgesprochen lu-ku-mah) wird in Südamerika seit dem 2. Jahrhundert genutzt und ist als das “Gold der Inkas” bekannt. Die süßlich schmeckende Frucht ist reich an Polyphenol und Carotinoiden, die vor chronischen Krankheiten wie Herzkrankheiten und Diabetes schützen. Lucuma enthält außerdem viele Ballaststoffe, Kalzium, Eisen und Vitamin C.

Maca

Auch als Peruanischer Ginseng bekannt, ist die Maca Wurzel ähnlich zu kreuztragenden Gemüsesorten wie Broccoli und Blumenkohl. Viele Studien haben gezeigt, dass Maca ein natürlicher Stimmungsbooster ist, indem sie Depressionen und Angstzustände vorbeugt. Maca hat eine Libido steigernde Wirkung (für Männer und Frauen) und steigert die Fruchtbarkeit bei Männern.

Maqui

Maqui Beeren sind besonders reich an Antioxidantien – dreimal mehr als Brombeeren, Blaubeeren, Erdbeeren und Himbeeren. Sie sind vollgepackt mit Anthocyanin, das den Beeren die dunkle Farbe verleiht. Anthocyanin soll Schäden durch freie Radikale reduzieren können, das Risiko eines hohen Blutdruckes verringern und sogar das Tumorwachstum unterdrücken.

Matcha

Matcha oder auch pulverisierter, grüner Tee enthält 3 mal mehr Catechine (eine Art Antioxidant) als normaler, aufgebrühter, grüner Tee. Das natürliche Koffein im Matcha soll außerdem die Aufmerksamkeit verbessern und dabei kein Nachmittagstief verursachen. Zusätzliche Forschungen haben gezeigt, dass Matcha gut für die Achtsamkeit, Reaktionszeit und das Gedächtnis ist.

Moringa

Moringa ist reich an Antioxidantien sowie an Proteinen, Kalium und Kalzium. In Moringa steckt 6 mal mehr Eisen als in Grünkohl und es besitzt alle 9 essentiellen Aminosäuren. Studien belegen die Vorteile von Moringa, unter anderem bekämpft  es Entzündungen, unterstützt das Gehirn und die Herzmuskel Gesundheit, sowie reduziert Leberschäden.

Roher Kakao

Roher Kakao ist der gesündere Cousin des Kakaos. Roher Kakao enthält nicht nur 300 verschiedene organische Stoffe, sondern auch 4 mal mehr Antioxidantien als verarbeitete dunkle Schokolade und ist 20 mal höher als bei Blaubeeren. 

Spirulina

Spirulina ist eine blau-grüne Mikroalge und eines der nährstoffreichsten Lebensmittel, das es gibt. Die Azteken, die Spirulina als “Tecuitlatl” bezeichneten, haben diese Alge für mehr Energie und Stärke gegessen. Das macht Sinn, denn Spirulina ist eine Quelle für komplette Proteine. Es gibt mehr als 70+ begutachtete Artikel, die zeigen, dass Spirulina krebsbekämpfende Eigenschaften besitzt.

Weizengras

Weizengras (welches übrigens glutenfrei ist) ist ein essbares Gras, das reich an Vitamin A, C und E, sowie Eisen und Kalzium ist. Es enthält ebenfalls ganze 17 Aminosäuren – 8 von diesen kann der Körper selbst nicht produzieren – und Chlorophyll. Studien haben gezeigt, dass Weizengras dabei helfen kann, Krebszellen zu töten und oxidativen Stress zu reduzieren.

Superfood Janas Entspannungsinsel

Superfoods können bei mentalen Belastungen Verbesserungen bewirken. Einige davon besitzen beispielsweise eine Fülle an wichtigen Amino- und Fettsäuren, die dem Körper bzw. Geist gut tun, in dem sie unseren Vitalstoffhaushalt wieder regulieren. Dadurch reagieren wir gleich weniger nervös und können uns auf die wichtigen Dinge im Leben konzentrieren.

Eine ausgewogene Ernährung reduziert  gesundheitliche Belastungen und wirkt dem Stress und den negativen Folgen entgegen. Die richtige Lebensmittel Auswahl macht Dich widerstandsfähiger und gelassener im Umgang mit Stress.

Superfoods, Heimisches Superfoods, Exotische Superfoods